aa Evangelische Kirchengemeinde St. Tönis
Evangelische Kirchengemeinde St. Tönis

Sprüche zur Trauung

 

01.   Rut 1,16
Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.

02.   Psalm 33,13-15
Der Herr schaut vom Himmel und sieht alle Menschenkinder. Von seinem festen Thron sieht er auf alle, die auf Erden wohnen. Er lenkt ihnen allen das Herz, er gibt acht auf alle ihr Werke.

03.   Psalm 36,6
Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und dein Wahrheit, so weit die Wolken gehen.

04.   Psalm 36,10
Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

05.   Psalm 103,17.18
Die Gnade des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind bei denen, die seinen Bund halten und gedenken an seine Gebote, dass sie danach tun.

06.   Psalm 111,10
Die Furcht des Herrn ist der Weisheit Anfang. Klug sind alle, die danach tun. Sein Lob bleibet ewiglich.

07.   Sprüche 8,17
Ich liebe, die mich lieben, und die mich suchen, finden mich.

08.   Sprüche 16,9
Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.

09.   Sprüche 21,2
Einen jeglichen dünkt sein Weg recht; aber der Herr prüft die Herzen.

10.   Sprüche 27,19
Wie sich im Wasser das Angesicht spiegelt, so ein Mensch im Herzen des andern.

11.   Prediger 4,9-12
So ist’s ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt! Dann ist keiner da, der ihm aufhilft. Auch, wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden? Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifache Schnur reißt nicht leicht entzwei.

12.   Jesaja 40,31
Die auf den Herren harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.

13.   Jeremia 29,13
Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.

14.   Sirach 18,17
Ja, ein Wort ist oft wichtiger als eine große Gabe, und ein freundlicher Mensch gibt sie beide.

15.   Sirach 34,19-20
Die Augen des Herrn sehen auf die, die ihn liebhaben. er ist ein gewaltiger Schild, eine starke Stütze, ein Schutz gegen die Hitze, ein schützendes Dach am heißen Mittag, er bewahrt vor dem Straucheln, er hilft vor dem Fall; er er-freut das Herz und macht das Angesicht fröhlich und gibt Gesundheit, Leben und Segen.

16.   Matthäus 28,20
Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

17.   Markus 9,23
Alle Dinge sind möglich, dem, der da glaubt.

18.   Lukas 11,9.10
Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

19.   Johannes 8,12
Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

20.   Johannes 12,36
Glaubt an das Licht, solange ihr’s habt, damit ihr Kinder des Lichtes werdet.

21.   Johannes 13,34.35
Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander liebhabt. Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

22.   Römer 13,10
So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung.

23.   Römer 15,7
Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.

24.   1. Korinther 10,23.24
Alles ist erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist erlaubt, aber nicht alles baut auf. Niemand suche das Seine, sondern was dem andern dient.

25.   1. Korinther 13,1.2
Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, so dass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.

26.   1. Korinther 13,4-7
Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit, sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.

27.   1. Korinther 13,13
Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

28.   1. Korinther 16,14
Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen.

29.   Galater 6,2
Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

30.   Epheser 4,32
Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.

31.   Philipper 2,2-4
So macht meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einträchtig seid. Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst, und ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient.

32.   2. Timotheus 1,7
Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

33.   1. Johannes 3,18
Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.

34.   1. Johannes 4,12
Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.

35.   1. Johannes 4,16
Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

36.   1. Johannes 4,18
Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe.

37.   1. Johannes 4,19
Lasst uns lieben, denn Gott hat uns zuerst geliebt.

 


Anmelden | Impressum