Gottesdienste

Konfirmation

Informationen über Anmeldung und Ablauf

Am Übergang von der Kindheit zum Erwachsenenleben findet üblicherweise die Konfirmation statt. Zwar gibt es für sie keinen biblischen Auftrag, auch ist sie kein Sakrament, aber sie gehört zum protestantischen Selbstverständnis. Die Jugendlichen erhalten seelsorgliches Geleit, Fürbitte und Segen. Ihr persönlicher Konfirmationsspruch unterstreicht dies. Die Konfirmandenarbeit bereitet die Jugendlichen auf die Konfirmation vor. Sie werden in ihr mit den zentralen Aussagen des christlichen Glaubens und mit dem Leben der Gemeinde vertraut gemacht. Konfirmandinnen und Konfirmanden lernen durch gemeinsames Arbeiten in der Gruppe,  Freizeiten und seelsorgliche Begleitung, Kirche in ihrer ganzen Vielfalt zu erfahren und zu verstehen.

Unsere Konfirmationen sind immer an einem Samstag und an einem Sonntag. Je nach Anzahl der Gruppen an 2 Wochenenden. Der Gottesdienst an einem Samstag beginnt immer um 14.00 Uhr. Die Konfirmation an einem Sonntag um 10.00 Uhr. Einer unserer Chöre begleitet den Gottesdienst musikalisch.

Kontakt

Gemeindebüro
+49 21 51 79 01 49
st.toenis@ekir.de

Die Konfirmation soll Menschen stärken, in eigener Verantwortung ihren Weg zu gehen.

Burkhard Weitz

Konfi-Unterricht

In unserer Gemeinde geht der Konfirmandenunterricht über 2 Jahre. Der Unterricht für jede Gruppe findet im Drei- bzw. Vier-Wochen-Rhythmus dienstags statt, jeweils von 16.00 - 18.30 Uhr. Die Konfirmandenjahrgänge werden abwechselnd von unseren Pfarrern Daniela Büscher Bruch und Christian Dierlich betreut. Unser Jugendleiter und Diakon Volkmar Büscher unterstützt, zusammen mit vielen Teamern, die Konfirmandenarbeit.

Anmeldung

Nach den Herbstferien beginnt der Unterricht des neuen Konfirmandenjahrganges. Alle Jugendlichen, die nach den Sommerferien in die 7. Klasse gehen, sind herzlich zum Konfirmandenunterricht eingeladen.

Die jungen Menschen, die in unserer Gemeindekartei stehen und im Zeitraum von Juli 2007 bis Juni 2008 geboren wurden, werden von uns persönlich angeschrieben. Aber es gibt Jugendliche, die früher eingeschult wurden oder aus anderen Gemeinden sind, die bei uns am Konfirmandenunterricht teilnehmen möchten. Auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind, laden wir herzlich ein!

Anmeldetermine

Die Corona-Situation und die damit verbundenen Vorsichtsmaßnahmen lassen uns auch bei der Anmeldung zum Konfirmationsunterricht neue Wege gehen: Sie können Ihre Kinder ab dem 11.05.2020 telefonisch (02151-79 01 49) zur Konfirmation anmelden.

Die Anmeldung kann nur durch einen Erziehungsberechtigten erfolgen. Dazu benötigen wir folgende Unterlagen/Angaben:

  • Die Geburts- und Taufurkunde Ihres Kindes
  • den Wunsch Ihres Kindes, mit wem es in eine Gruppe möchte (maximal 2 Kinder)

Kopien der Urkunden können Sie uns nach der Anmeldung per Post oder per Mail schicken. Für die Konfirmandenbibel (13,00 €) und den Konfi-Kalender (4,00 €) werden wir Ihnen später eine Rechnung ausstellen. Den Kalender und die Bibel erhalten Ihre Kinder dann beim ersten Konfi-Unterricht.

Wir denken, dass dieses Anmeldeverfahren der Situation zur Zeit am besten gerecht wird. Bei Fragen melden Sie sich gerne!

Artikel 84 der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland

(1) Die Konfirmation erfolgt im Gottesdienst der Kirchengemeinde nach einer von der Landessynode genehmigten Ordnung. Den Konfirmandinnen und Konfirmanden wird die Gnade Gottes, wie sie ihnen im Sakrament der Taufe zugesprochen ist, bezeugt. Sie bekennen mit der Gemeinde den Glauben, in dem sie unterwiesen sind. Unter der Fürbitte der Gemeinde werden sie dem Segen Gottes anbefohlen. Es wird ihnen ein Bibelwort auf ihren Lebensweg mitgegeben.

(2) Eine Konfirmation außerhalb des Gemeindegottesdienstes erfolgt nur in dringenden Fällen auf Beschluss des Presbyteriums und in Anwesenheit von wenigstens zwei Presbyteriumsmitgliedern.

(3) Nichtgetaufte Konfirmandinnen und Konfirmanden werden während der Unterrichtszeit oder anstelle der Konfirmation getauft.

(4) Als Kinder getaufte religionsmündige Kirchenmitglieder, die nicht konfirmiert worden sind, können in einem Verfahren entsprechend der Aufnahme gemäß Artikel 86 Konfirmierten gleichgestellt werden.

(5) Die Konfirmation berechtigt zur selbstständigen Teilnahme am Abendmahl, zur Übernahme des Patenamtes und zur Teilnahme an der Presbyteriumswahl.