Ev. Kirchengemeinde St. Tönis

Informationen über unsere Kirchengemeinde

Spenden

Flutkatastrophe in Deutschland

Brief von Präses Dr. Thorsten Latzel an die Gemeinden

Seit dem Beginn der Überschwemmungskatastrophe ist eine Woche vergangen. Wie ich bei den Gemeindebesuchen in den letzten Tagen erlebt habe, ist die Situation an vielen Stellen noch akut. Unsere Kirche hat auf allen Ebenen schnell reagiert. Gemeinden haben ihren Nachbargemeinden geholfen, Ehrenamtliche wie hauptberufliche Mitarbeitenden haben eigeninitiativ andere unterstützt, Kirchenkreise übergreifende Hilfe organisiert, Notfallseelsorgende sind in den betroffenen Gebieten engagiert. Dafür meinen herzlichen Dank an alle Beteiligten! Das ist praktisch gelebtes Christentum, Kirche nahe bei den Menschen. Als Diakonie RWL und Landeskirche konnten wir zudem bereits rund fünf Millionen Euro an Spenden sammeln. Zudem gibt es von verschiedenen anderen Stellen weitere Notfall-Hilfe für diejenigen Menschen, die jetzt konkret und unbürokratisch Hilfe benötigen. Allen Spenderinnen und Spendern Dank dafür! Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ruft nun am kommenden Sonntag (25.07.21) zu einer deutschlandweiten Kollekte auf, die sich gezielt den betroffenen Kirchengemeinden dienen soll. Der Vorsitzende des Rates der EKD, Landesbischof Dr. Heinrich Bedford Strohm, schreibt hierzu: „‚Gemeinden helfen Gemeinden gemäß dem biblischen Motto: ‚Wenn ein Glied leidet, leiden alle Glieder mit‘ (1 Kor 12,26)[...]
Wir können mit einer solchen Kollekte auch äußerlich zeigen, wie sehr wir im gesamten Raumder EKD Anteil nehmen und mitfühlen und dass wir das auch materiell zum Ausdruck bringenwollen.“

Wir sind zutiefst dankbar, dass die Evangelische Kirche in Deutschland damit einen Impuls der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) aufgegriffen hat. Auf viele unsere Gemeinden werden große finanzielle Belastungen zukommen, die jetzt noch kaum abzuschätzen sind. An zahlreichenStellen ist nicht nur die Bausubstanz zerstört. Auch für Einrichtung, Technik und Orgeln wird finanzielle Hilfe benötigt.


Gerade als Rheinische Kirche ist es gut, hier ein Zeichen geschwisterlicher Solidarität und christlicher Gemeinschaft zu setzen.


Ich danke Ihnen vielmals vorab dafür, dass sich die Gemeinden der rheinischen Landeskirche in Notlagen gegenseitig beistehen, wie es in der Kirchenordnung heißt. Allen betroffenen Menschen und Gemeinden wünsche ich weiterhin viel Kraft und Gottes Beistand.


Wir bleiben an Ihrer Seite
Es grüßt Sie herzlich
Dr. Thorsten Latzel, Präses

Spendenkonto

Evangelische Kirche im Rheinland
DE95 3506 0190 1010 1770 53
Stichwort: Gemeinden helfen Gemeinden

Diakonie Katastrophenhilfe

Es ist eine der schwersten Unwetter-Katastrophen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland: Mindestens 170 Menschen sind bei den Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen. Auch Bayern ist vom Unwetter schwer getroffen. Dank der überwältigenden Spendenbereitschaft können die evangelische Kirche und die Diakonie in einem ersten Schritt nun vier Millionen Euro für die Betroffenen bereitstellen. Die evangelischen Kirche im Rheinland und der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe rufen weiter zu Spenden auf.

Die Lage in den von der Unwetterkatastrophe schwer gezeichneten Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen bleibt weiter unübersichtlich. Um die Schäden zu reparieren, die die Flut angerichtet hat, werden schätzungsweise zwei Milliarden Euro nötig sein. Die Aufräum- und Sanierungsarbeiten werden Monate und vielerorts Jahre dauern.

Umso wichtiger ist es jetzt, die lokalen Helferinnen und Helfer weiter zu unterstützen, um den Menschen Trost und Mut zu spenden, die durch die Unwetter-Katastrophe am schwersten betroffen sind. Mit Ihrer Spende helfen Sie jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen.

 

 

Spendenkonto

Diakonie Katastrophenhilfe
IBAN: DE68520604100000502502
Stichwort: Hochwasserhilfe Deutschland

(Wenn Sie eine Spendenbescheinigung erhalten wollen, geben Sie bitte Ihre Adresse im Verwendungszweck an)

WIR rollen den roten Teppich aus für ....

Foto: Karin Schutte

Mats Maritz!

Extra aus Südafrika ist der kleine Mats angereist, um hier im Kreis seiner Familie seine Taufe zu feiern. Denn das ist zum Glück ja jetzt auch wieder mit mehr Menschen möglich,
Wir heißen ihn somit auch in unserer Gemeinde als neues Mitglied herzlich Willkommen!
Möge Gottes Segen dich begleiten auf all deinen Wegen!


Wir rollen den roten Teppich für Sie aus!

Dies ist unser "roter Faden" für den Sommer. Bei allen Aktionen, die wir durchführen können, sind Sie unser STAR.

Foto: Gemeinde

... die Jugendfreizeit!

Ein kurzer Gruß aus Schweden: Wetter ist ganz toll und alle haben Spaß!

Volkmar Büscher

Foto: Karin Schutte

... Willi Dols!

„Was für eine Freude“, sagt er, „dass wir uns endlich wieder hier im Gottesdienst treffen können“. Und das seit letztem Sonntag auch ohne Mund-Nasen-Schutz im Freien. Auch Singen ist wieder erlaubt, solange die Inzidenzwerte so niedrig bleiben.
Also herzlich Willkommen zu unseren Gottesdiensten im Innenhof des Gemeindezentrums!
Ihre Pfarrerin Daniela Büscher-Bruch

Foto: Daniela Büscher-Bruch

... “Ziemlich beste Freundinnen”

die sich am Dienstag zur Blauen Stunde mit anderen Picknick–Begeisterten im Innenhof des Gemeindezentrums getroffen haben. Nach zwei verregneten Versuchen hat es endlich geklappt. Karin Steffan, Brigitte Liebl, Martina Tilmes und Ursula Jennes werden auch am nächsten Dienstag versuchen wieder dabei zu sein. Es wäre das letzte Mal für diesen Sommer. Sind Sie, seid Ihr auch dabei? Es wäre schön!

 Herzliche Einladung am Dienstag, den 13. Juli um 18 Uhr im Innenhof!

 Anmeldung im Gemeindebüro unter Tel.: 79 01 49

Foto: Noemie Bruch

... Felix Eßer!

Die Landessynode hat entschieden, dass Presbyterien künftig zusätzlich zu den gewählten Mitgliedern einen jungen Menschen im Alter von mindestens 14 bis maximal 26 Jahren in das Leitungsgremium berufen sollen. WIR haben mit Felix Eßer sehr schnell jemanden gefunden, der nicht nur prädestiniert dafür ist sondern auch sofort bereit war, sich für die Gemeinde einzubringen.

Felix Eßer wurde während des Goodtime-Gottesdienstes am 27.06.21 von Pfarrerin Daniela Büscher-Bruch und Pfarrer Christian Dierlich in das Amt eingeführt.

Ökumenische Andacht
zum Schuljahresende 2021
der Rupert-Neudeck-Gesamtschule Tönisvorst

Mitwirkende:
Sarah Vujnovac
Torsten Strüve
Stefanie Müller
Christian Dierlich

RNG Tönisvorst, Evangelische Kirchengemeinde St. Tönis, GdG
Kempen-Tönisvorst

Unsere Veranstaltungen

Unsere Gottesdienste im Juli/August

Seit Pfingsten finden unsere Gottesdienste, wenn möglich, im Innenhof des Gemeindezentrums statt. Zur bisher gewohnten Zeit jeweils um 11 Uhr.

Dazu...

Weiterlesen

Herzlich Willkommen

WIR rollen den Roten Teppich für Sie und Euch aus!

Weiterlesen

Anmeldungen der neuen Konfirmanden/-innen

Ab dem 21. Juni können Sie Ihre Kinder zur Konfirmation 2023 anmelden.

 

Weiterlesen

Informationen rund um das Gemeindeleben während der Corona-Pandemie

Seid BARMHERZIG, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6,36

Jahreslosung 2021